Schwerpunkt Allgemein

Christi Himmelfahrt: Mehr als nur „Vatertag“

Den Grund für Christi Himmelfahrt kennen nur die wenigsten. Kennen Sie ihn?

Männer ziehen durch Kneipen oder treffen sich zu Radtouren. Dass dieser Tag aber seit den 30er Jahren in ganz Deutschland ein gesetzlicher Feiertag ist, liegt an einem christlichen Fest.

Jeweils genau 39 Tage nach dem Ostersonntag – und damit immer an einem Donnerstag – gedenken die Gläubigen der Rückkehr des Gottessohnes zu seinem Vater im Himmel: Christi Himmelfahrt.

Was genau hat es mit diesem Feiertag auf sich?

Antworten gibt es hier.

Wir wünschen Ihnen einen schönen Feiertag – und einen schönen Vatertag. Der Hamburger Erzbischof Stefan Heße hat übrigens nichts gegen Feiern an Christi Himmelfahrt.

 

Himmelfahrt

als die zeit gekommen war

um abschied zu nehmen

sagte er

nicht aufwiedersehen

nicht good bye

nicht tschüss

als es hieß abschied

zu nehmen

sagte er

ich bleibe bei euch

von Diakon Reinhard Feuersträter
Leiter Fachbereich „Christliches Profil“ im EVV

 

Foto mit Bierchen: unsplash.com/Wil Stewart

Foto Jesus Wand: unsplash.com/Gift Habeshaw

Foto Jesus: unsplash.com/IV Horton

 

Ihr werdet Kraft empfangen, wenn der Heilige Geist auf euch herabkommen wird; und ihr werdet meine Zeugen sein in Jerusalem und in ganz Judäa und Samarien und bis an die Grenzen der Erde. Als er das gesagt hatte, wurde er vor ihren Augen emporgehoben und eine Wolke nahm ihn auf und entzog ihn ihren Blicken. Während sie unverwandt ihm nach zum Himmel emporschauten, siehe, da standen zwei Männer in weißen Gewändern bei ihnenund sagten: Ihr Männer von Galiläa, was steht ihr da und schaut zum Himmel empor? Dieser Jesus, der von euch fort in den Himmel aufgenommen wurde, wird ebenso wiederkommen, wie ihr ihn habt zum Himmel hingehen sehen.                Apostelgeschichte 1,8-11

Foto Tatoo: unsplash.com/Jon Tyson