Schwerpunkt Allgemein, Christliches Profil, Menschlichkeit verbindet

EVV unterstützt #OutINChurch

Für eine Kirche ohne Angst.

In den Einrichtungen des Elisabeth Vinzenz Verbundes müssen Mitarbeitende keine Sorge haben, wegen ihrer geschlechtlichen Identität und/oder sexuellen Orientierung oder wegen des Eingehens einer gleichgeschlechtlichen Ehe oder einen zivilen Wiederheirat diskriminiert oder gar gekündigt zu werden.

Das christliche Menschenbild ist Grundlage und Maßstab unseres Handelns, so dass wir jedem Menschen mit Achtung und Wertschätzung begegnen.

Dies gilt sowohl mit Blick auf Patientinnen und Patienten, ihren Angehörigen, als auch innerhalb unserer Dienstgemeinschaft.

Und dies ganz unabhängig vom sozialen Status, Geschlecht, sexueller Orientierung, Herkunftskultur, vom religiösen Bekenntnis, von Krankheit oder Behinderung.

„Der Elisabeth Vinzenz Verbund begrüßt und unterstützt ausdrücklich die Initiative, bei der anstehenden Reform der Grundordnung des kirchlichen Dienstes die in der Petition „#OutInChurch – Für eine Kirche ohne Angst“ formulierten Forderungen zu berücksichtigen.“

Infos rund um #OutInChurch

Wenn Sie ebenfalls Solidarität zeigen wollen, dann informieren Sie sich hier:

Zur Website von #OutInChurch.

Zur Online-Petition auf change.org

Hintergrund

Bei Interesse finden Sie einen Beitrag auf katholisch.de:

OUTING IN FILM UND KAMPAGNE

„#OutInChurch“: Queere Menschen fordern Erneuerung der Kirche

AKTUALISIERT AM 24.01.2022  –  LESEDAUER: 5 MINUTEN
Share on FacebookTweet about this on TwitterEmail this to someone