Schwerpunkt Allgemein, Zusammenwachsen

Krisenkommunikation mit Herz & Hirn – Auftakt

3 Workshops à 2 Tage in 3 Monaten an 3 Krankenhausstandorten = Die EVV-Krankenhäuser machen sich fit in der Krisenkommunikation.


Wenn ein junger Mann ein Mädchen kennen lernt und ihr erzählt, was für ein großartiger Kerl er ist, so ist das Reklame. Wenn er ihr sagt, wie reizend sie aussieht, so ist das Werbung. Wenn sie sich aber für ihn entscheidet, weil sie von anderen gehört hat, er sei ein feiner Kerl, so sind das Public Relations. Wenn das Mädchen dagegen von Dritten hört, der junge Mann sei ein treuloser Herzensbrecher, befindet er sich mitten in einem Szenario, das dringend der Krisen-PR bedarf.
Quelle: Laumer, R. / Pütz, J. (2006): Krisen-PR in der Praxis. Münster: Daedalus
Mit freundlichem Dank an
Kerstin Endele

 

Die Öffentlichkeit hat ein Recht auf Information

In jedem Krankenhaus sollte im Krisenfall eine gute interne Abstimmung zwischen dem Krankenhausdirektorium und der Unternehmenskommunikation herrschen.

Aber was ist alles zu bedenken, wenn eine Pressekonferenz und/oder ein Kamera-Interview bevorsteht?

Die im Krisenfalle gefragten Protagonisten der EVV-Krankenhäuser proben den Ernstfall vor und hinter der Kamera unter Anleitung einer ausgewiesenen Expertin.

 

 

Krisenkommunikation im EVV: mit Herz & Hirn