Schwerpunkt Allgemein, Demenz

Was bedeutet Demenz für Betroffene und Angehörige?

Jochen Gust ist Berater und Moderator der Webseite Wegweiser-Demenz des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen. Als Demenzbeauftragter des Sankt Elisabeth Krankenhauses Eutin ist er verbundweit jederzeit Ansprechpartner bei Fragen zum Thema innerhalb des EVV – und aktuell für den NDR.

Mehr als 60.000 Menschen sind in Schleswig-Holstein an einer Demenz erkrankt. Durch die Erkrankungen kommt es zu Störungen der Merkfähigkeit und des Gedächtnis, der Orientierungsfähigkeit, des Denkens und weiterer Fähigkeitseinschränkungen der Hirnleistung. Aber auch Menschen mit Demenz können und werden im Krankheitsverlauf hin und wieder Patienten im Krankenhaus.

Dies kann für alle Beteiligten eine schwere Zeit werden, da die Abläufe und Bedingungen in Kliniken in der Regel auf Patienten ausgerichtet sind, die sich den Erfordernissen anpassen können.

 

Vernetzung im Verbund

Yvonne Hillebrand, Projektleiterin des Krankenhauses St. Adolf-Stift in Reinbek und Jochen Gust, Demenzbeauftragter des Sankt Elisabeth Krankenhaus Eutin, trafen sich unlängst um die Situation von Patienten mit Demenz und ihren Angehörigen zu diskutieren und zu beraten. Hierbei ging es vor allem um niederschwellige Verbesserungsmaßnahmen, die eine spürbare Entlastung und Entzerrung der Situation vor Ort bringen könnten.

Yvonne Hillebrand wird sich im kommenden Jahr intensiv dieser Thematik widmen und es wurde vereinbart, sich weiter zum Thema auszutauschen.

„Wünschenswert bleibt für mich, dass der EVV eine Möglichkeit zum webbasierten Austausch mit anderen Kliniken schafft zu denen die räumliche Entfernung größer ist.“, so Jochen Gust abschließend.

 

Zur Sache: Radiobeitrag zur Volkskrankheit Demenz

Was bedeutet Demenz für Betroffene und Angehörige? Darüber sprach die NDR-Moderatorin Rebekka Merholz mit Jochen Gust.

www.ndr.de/wellenord/sendungen/zur_sache/Zur-Sache-Volkskrankheit-Demenz

 


Zu Gast im Sankt Elisabeth Krankenhaus Eutin: Yvonne Hillebrand vom Krankenhaus Reinbek St. Adolf-Stift.
Foto: Jochen Gust

 

So sieht die neue DelirPocketCard aus – Informationen zu Delir und Demenz übersichtlich zusammengefasst.