Schwerpunkt Allgemein, Christliches Profil, Zusammenwachsen

40 Tage ohne? Was?

Die österliche Bußzeit ist eine 40 Tage dauernde Vorbereitung auf Ostern. Von Aschermittwoch bis Gründonnerstag geht es darum, sich zu besinnen und Buße zu tun.

Für die Fastenzeit werden den Christen drei Dinge mit auf den Weg gegeben: zu beten, zu fasten und zu geben

Was ist die Fastenzeit?

Ein Clip auf katholisch.de erklärt es ganz anschaulich.

Fasten ist für viele Menschen mehr als nur Verzicht auf Essen.

Fasten soll ein Zur-Ruhe-Kommen sein, eine Gelegenheit zur Besinnung aufs Wesentliche.

Foto: unsplash.com / Joah Brown

Wie wäre es zum Beispiel mit Verzicht auf Kommunikations-Überflutung?

Oder Verzicht auf Reizüberflutung? Auf Konsum? Auf Süßes, Mobilität, Kaffee, Zigaretten, Fleisch und Alkohol?

Foto: unsplash.com / Kamil Szumotalski