Schwerpunkt Allgemein, Medizin im EVV, Menschlichkeit verbindet, Zusammenwachsen

BauchgefĂĽhl

Seit fast zwanzig Jahren ist Dr. Armin Meister Chefarzt der Gastroenterologie im Vinzenzkrankenhauses Hannover. 

Gemeinsam mit seinem Team behandelt er Patienten mit Magen- und Darmbeschwerden sowie Erkrankungen an Leber oder BauchspeicheldrĂĽse.

Zu seinem Fachgebiet kam er über Umwege: „Mit meinem Zweitstudium Zahnmedizin begann ich in der Kieferchirurgie, wechselte aber in die Allgemeinchirurgie innerhalb der Universität Göttingen. Weil ich Hausarzt werden wollte, ging es in die Innere Medizin, zu der die Gastroenterologie gehört. Meine Faszination für die operative Endoskopie war dann wegbereitend.“

Am besten gefällt Armin Meister die Vielfalt. Allein die Liste der Differenzialdiagnosen für chronische Lebererkrankungen oder Diarrhö erstrecke sich über viele Seiten in den Büchern. Hinzu komme der spannende Wechsel zwischen akutem Handeln und diagnostischem Tüfteln. Im Notfall sind beispielsweise Blutungen zu stillen, Steine zu entfernen oder Speiseröhrenverschlüsse zu öffnen.

Bei akuter BauchspeicheldrĂĽsenentzĂĽndung, entgleistem Diabetes oder Schub einer chronisch entzĂĽndlichen Darmerkrankung ist schnelles Handeln gefordert.
Gastroenterologen steht das Wissen der Inneren Medizin sowie die interventionelle Sonographie mit der operativen Endoskopie zur VerfĂĽgung. Gutartige Tumoren des Verdauungstraktes werden ĂĽberwiegend endoskopisch behandelt.

Frühere Einschränkungen wie Größe und Lage einer endoskopischen Therapie sind heute durch technische Entwicklungen hinfällig.

 Das Team um Dr. Armin Meister kümmert sich um den Patienten bei der Endoskopie

Tumordiagnostik und -therapie

Gutartige Tumoren des Verdauungstraktes werden ĂĽberwiegend endoskopisch behandelt.

Frühere Einschränkungen wie Größe und Lage einer endoskopischen Therapie sind heute durch technische Entwicklungen hinfällig. Auch der Trakt der Gallenwege und der Bauchspeicheldrüsengänge mit Steinen, Zysten und Stenosen ist seit mehreren Jahrzehnten endoskopisch erschlossen.

„Mit der speziellen Doppelballonenteroskopie können wir sogar den fünf bis sechs Meter langen Dünndarm diagnostisch und therapeutisch versorgen – eine aufwendige, aber segensreiche Methode“, so Dr. Armin Meister.

Befundung einer Magenspiegelung unter vielen Augen

Interdisziplinäre Zusammenarbeit

Die Gastroenterologie ist eng vernetzt mit den Kollegen der Viszeralchirurgie im Vinzenz: zum Beispiel Magen-Darm-Erkrankungen, Gallensteine und viele Tumoren
behandeln beide Bereiche gemeinsam.

Visiten und Tumorkonferenzen sind interdisziplinär. Zusammen mit der Viszeralchirurgie entstand 2008 im Vinzenz das erste von der Deutschen Krebsgesellschaft zertifizierte Darmzentrum in Hannover.

Die wachsende Zahl der Tumorpatienten und -patientinnen steht bei Armin Meister im Fokus. Lebensbegrenzende, bösartige Tumoren bilden sich am häufigsten in den gastroenterologischen Organen wie Darm, Leber, Bauchspeicheldrüse, Speiseröhre und Magen.

Die Gastroenterologie spielt daher eine wesentliche Rolle in der Diagnostik und Therapie. Auch in der palliativen Behandlung ist es die sonographische und endoskopische Intervention, die etwa Magen-Darm-Funktionen aufrechterhält, für Abfluss der Gallenflüssigkeit sorgt oder Bauchwasser entlastet.

Behandlung einer Stenose (Enge des Darms)

Modernste Bedingungen

Das Vinzenz wendet alle gängigen sonographischen und endoskopischen operativen Verfahren seit vielen Jahren an.

Seit der Inbetriebnahme der neuen Räumlichkeiten der Gastrologie im Januar 2020 ist die Arbeit im Neubau noch komfortabler. „Durch unseren kabelfreien Boden ist die Desinfektion noch einfacher“, so Dr. Armin Meister. Geräteampeln und Doppelmonitoring haben das ergonomische Arbeiten verbessert.

Ein sternförmiger Geräteaufbereitungsraum mit direktem Zugang aus den Endoskopieräumen sowie mit Durchreichewaschmaschinen getrennte Bereiche sorgen für
zusätzliche Patientensicherheit. Eine intelligente Monitorschaltung ermöglicht, dass größere Expertise schnell hinzugezogen werden kann. Auch die Lehrbedingungen sind im Neubau noch besser.

„Zwischentüren in den doppelt angelegten Sonographieräumen schaffen Raum für Kollegen zum Lernen. Nur wenn wir heute Mediziner gut ausbilden, können wir morgen Patienten gut behandeln. Neben der bestmöglichen Behandlung unserer Patienten und der optimalen Strukturierung meiner Abteilung sehe ich die Weiterbildung jüngerer Kollegen als meine wesentliche Aufgabe.“

Täglich im Einsatz: das Endoskop

Teamarbeit

Die Gastroenterologie behandelt pro Jahr etwa 3.000 Patienten stationär.

Sie nimmt gut 7.000 sonographische und circa 4.000 endoskopische Untersuchungen jährlich vor.

Die sonographischen und endoskopischen Leistungen kommen fĂĽr alle Abteilungen im Haus inklusive der Intensivstation zum Einsatz.

Um diese Arbeit zu bewältigen, steht eine rotierende gemeinsame internistische Assistentenschaft zur Verfügung.

Neben Dr. Armin Meister sind der leitende Oberarzt Michael Runne und die Oberärztinnen Bettina Michael und Dr. Katrin Baffoe in der Gastroenterologie tätig.

„Der Zeitplan ist eng, der Tag ist voll und Nachtdienste sind häufig. Das setzt Enthusiasmus voraus. GlĂĽcklicherweise erlebe ich ihn bei meinem ganzen Team – in der Ă„rzteschaft, der Assistenz und der Pflege. Wir könnten noch so gute Endoskopiker sein, ohne hochwertige Assistenz und qualifizierte anschlieĂźende Pflege wäre unsere Arbeit nichts wert. Der Zusammenhalt macht die Arbeit im Vinzenz aus. DafĂĽr bin ich meinen Mitarbeitenden sehr dankbar.“

 

Ein Beitrag aus dem Krankenhaus-Magazin DAS VINZENZ; Ulrike Wiedemann, Leiterin Unternehmenskommunikation Vinzenzkrankenhaus Hannover.

Fotos: Vinzenzkrankenhaus Hannover / Roman Pawlowski

Share on FacebookTweet about this on TwitterEmail this to someone