Schwerpunkt Allgemein, Corona aktuell, Medizin im EVV, Menschlichkeit verbindet, Viele HĂ€user. Ein Verbund. EVV., Zusammenwachsen

Eintönigkeit ausgeschlossen

Der Start im Januar 2021, sagt Professor Kleine, sei ihm sehr leicht gemacht worden, selbst unter Corona – Bedingungen.

„Besonders die unkomplizierte Hilfsbereitschaft der pflegerischen sowie Ă€rztlichen Kolleginnen und Kollegen hat mich beeindruckt. Sie hat mir ermöglicht, gleich in meiner zweiten Woche große Operationen an der BauchspeicheldrĂŒse durchzufĂŒhren, die vorher hier nicht im Spektrum waren.“

An der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) hatte sich Professor Kleine auf die Leber und die BauchspeicheldrĂŒse spezialisiert, Organe, die im Vinzenzkrankenhaus Hannover bisher nicht im Fokus standen.

Was bedeutet dieses grĂ¶ĂŸere Spektrum fĂŒr Patientinnen und Patienten?

„Bereits als Doktorand in der Transplantationschirurgie der MHH habe ich an kultivierten Leberzellen geforscht und mich fĂŒr die Leber begeistert.

Mir ist bewusst, dass ich meine Erfahrungen aus ĂŒber dreißig Lebertransplantationen und ĂŒber 300 Leberresektionen nicht einfach ins Vinzenz transferieren kann.

Doch mit diesem motivierten Team werden wir bald auch große Leberteilresektionen – besonders bei kolorektalen Lebermetastasen – durchfĂŒhren können.“

Erfahrene OberÀrzte im Team

Professor Kleine hat große PlĂ€ne mit der Chirurgie im Vinzenz. Basis sei ein schlagkrĂ€ftiges und harmonisches Team.

„Geplant ist, das Spektrum so zu erweitern, dass neben dem bereits sehr erfolgreichen Schwerpunkt der kolorektalen Chirurgie meine Erfahrungen aus der Leber- und Pankreaschirurgie einfließen.

Weiterhin planen wir die Erweiterung des Oberarztteams um einen Kollegen mit Erfahrung in der SchilddrĂŒsenchirurgie, sodass auch das Spektrum der endokrinen Chirurgie mit hoher Expertise abgedeckt werden kann.“

Begeisterter Hannoveraner

Professor Kleine ist erfolgreicher Chirurg und Familienvater von drei Kindern.

„Wenn ich nach Hause komme, kann ich sofort abschalten. Dann sind Schlagzeug, Fußball und Homeschooling mit Kurvendiskussionen oder kleinem Einmaleins an der Tagesordnung. Meine Kinder sind sieben, zehn und vierzehn Jahre alt. Das bietet die gesamte Bandbreite an Vaterpflichten.“

In seiner Freizeit ist Moritz Kleine gern in der Natur unterwegs, am liebsten mit dem Rennrad auf der Straße oder mit dem Crossrad abseits davon.

„Da ich viel Zeit im OP verbringe, liebe ich es, Sport in der Natur zu treiben, und habe das Deister-SĂŒntel-Tal als Naherholungsgebiet schĂ€tzen gelernt. Ich habe neben der Familie auch meinen Freundeskreis in der Region. Die grĂŒne Umgebung und die zentrale Lage Hannovers weiß ich sehr zu schĂ€tzen.“

NatĂŒrlich fĂ€hrt der gebĂŒrtige Hannoveraner mit dem Rad zur Arbeit – und das bei jedem Wetter. Als Anfang Februar 2021 viel Schnee in seiner Heimatstadt lag, rutschte der geĂŒbte Radler aus und verletze sich am Daumengrundgelenk.

Bis das ausgeheilt ist, kann Professor Kleine zwar nicht operieren, als Chefarzt gibt es dennoch genug Arbeit.

Der Daumen ist zum Redaktionsschluss wieder verheilt.

Technische und theoretische Herausforderung

Das Gebiet der Allgemeinchirurgie umfasst ein sehr weites Feld an gutartigen und bösartigen Erkrankungen.

Das Vinzenz behandelt im Schwerpunkt Patientinnen und Patienten der kolorektalen Chirurgie und der GefĂ€ĂŸchirurgie, zu der nun Leber-, Pankreas- und SchilddrĂŒsenchirurgie dazukommen.

„Das große Spektrum stellt neben den chirurgisch-technischen Herausforderungen auch erhebliche Anforderungen an das theoretische Fachwissen und die organisatorischen Strukturen. Wir bieten jetzt zum Beispiel neue Spezialsprechstunden an. ZusĂ€tzlich werden in den letzten Jahren auch fast alle Operationen minimalinvasiv durchgefĂŒhrt. Dementsprechend ist Eintönigkeit in unserer Abteilung ausgeschlossen“, schwĂ€rmt der 44-JĂ€hrige.

Die Chefarztposition ist neu fĂŒr ihn. Gar nicht so einfach, oder doch?

„Die Position ist eine tolle Herausforderung und ermöglicht mir, ein motiviertes und patientenorientiertes Team zu gestalten.

Nach ĂŒber sechzehn Jahren in der MHH, wo ich meine Energie in die Forschung und Weiterentwicklung chirurgischer Techniken gesteckt habe, kann ich jetzt meinen Fokus auf eine patientennahe onkologische Versorgung legen.

So will ich unter anderem die klinischen AblĂ€ufe und Strukturen fĂŒr unsere onkologische Patientenversorgung optimieren.

Die UnterstĂŒtzung durch das Team ist groß. Wir konnten gemeinsam bereits StrukturverĂ€nderungen wie zum Beispiel im Bereich der Ă€rztlichen Weiterbildung, also der chirurgischen Ausbildung, umsetzen.“

 

 

Leberresuktion, Leberteilresektion: Chirurgischer Eingriff, bei dem Gewebe der Leber (teilweise) entfernt wird.

Kolorekatal: Die Mitte des Dickdarms (das Kolon), der in den Mastdarm (das Rektum) ĂŒbergeht, betreffend.

Endokrin: Endokrin sind DrĂŒsen, die ihre Stoffe ins Blut abgeben, also Hormone. Beispiele endokriner DrĂŒsen sind SchilddrĂŒse und Nebenniere.

 

Ein Beitrag aus dem Krankenhaus-Magazin DAS VINZENZ; Ulrike Wiedemann, Leiterin Unternehmenskommunikation Vinzenzkrankenhaus Hannover.

Fotos: Vinzenzkrankenhaus Hannover

Share on FacebookTweet about this on TwitterEmail this to someone