Schwerpunkt Allgemein, Menschlichkeit verbindet, Ordensschwestern, Zusammenwachsen

Spenden Sie für Maganzo!

Die „Freunde von Maganzo e.V.“ sammeln für das Maganzo San Pio Health Centre.

Aktuelles Spendenprojekt: 9.999 € für den Kreißsaal. Genauer: Für einen Erweiterungsanbau sowie für zahlreiche benötigte Gerätschaften.

Wieso, weshalb, warum beantwortet Sr. M. Chiara Lipinski, die sich wie keine andere vor Ort auskennt.


Sr. Chiara, für welches Projekt sammeln Sie aktuell Spendengeld?

Wir sammeln zur Unterstützung des Maganzo San Pio Health Centre. Hier gibt es unterschiedlichste Aufgaben, die wir mit Hilfe von Spenden bewältigen.

Aktuell sammeln wir für die Erweiterung des bestehenden Kreißsaales.

 

 

 

Zu klein, zu laut, zu hektisch

Wie sieht die Situation vor Ort aus?
Der Platz vor Ort ist nicht ausreichend. Wir haben einen kleinen Kreißsaal mit vier Entbindungsbetten.

In diesem Kreißsaal befinden sich zudem ein Schreibtisch, Medikamentenschränke, ein Bonding-Chair, das Wärmebettchen sowie ein Tisch für die Erstuntersuchungen.

Außerdem werden hier noch gynäkologische Untersuchungen und Eingriffe getätigt.

Insgesamt ist die Situation für alle vor Ort sehr beengt. Und natürlich auch laut und bisweilen hektisch. Und das auf insgesamt knapp 40 Quadratmetern Fläche!

 

Mehr Platz und Ruhe durch Erweiterungsbau

Was konkret soll mit dem Spendengeld geschehen?
Wir planen, den Raum zu erweitern. Hierfür wird eine Wand herausgebrochen, um einen Anbau hieran zu setzen. Dieser wird durch eine Tür vom Kreißsaal getrennt.

In dem Anbau findet dann das Wärmebettchen, der Inkubator, seinen Platz. Zudem schaffen wir hiermit einen ruhigen Rückzugsort für Mütter mit ihren Frühgeborenen.

Mit dem Spendenbetrag von 9.999 Euro werden wir zudem die Ausstattung des Anbaus finanzieren. Hierzu zählt ein Inkubator, ein Medikamentenschrank, Wickeltisch, Sauerstoffkonzentrator, Absauggerät, Pulsoxymeter zum Überwachen des Sauerstoffgehaltes im Blut sowie ein Schreibtisch und Stühle.

 

 

Das Spendengeld kommt an!

Wieviel von der Spendensumme kommt vor Ort an?
Wir arbeiten sowohl in Deutschland, als auch in Maganzo ehrenamtlich und haben keine administrativen Kosten. Einzig das Online-Spendenportal, dessen wir uns behelfen, kostet eine Gebühr.

Unser Verein, Freunde für Maganzo e.V., setzt sich zusammen aus insgesamt drei Vorstandsmitgliedern, die ehrenamtlich tätig sind.

Die erste und der zweiter Vorsitzende/r arbeiten im Gesundheitssektor, die Schatzmeisterin ist eine Ordensschwester der Kongregation der Schwestern von der hl. Elisabeth.

 

Wer kümmert sich darum, dass das Geld vor Ort ankommt und entsprechend eingesetzt wird?
Die Schatzmeisterin, Sr. M. Martina Drzymota. Die Leiterin des Maganzo Health Centres, Sr. M. Edyta Goszcik trägt die Verantwortung dafür, dass das Spendengeld zweckgebunden eingesetzt wird.

 

Und wann können Baumaßnahmen vor Ort erfolgen?
Sobald als möglich. Wenn wir das erste Drittel des Spendengeldes gesammelt haben, kann es vor Ort losgehen.

 

Wer wird/kann die Baumaßnahmen vor Ort durchführen?
Wir haben vor Ort erfahrene Bauarbeiter, mit denen wir bereits in der Vergangenheit gut zusammen gearbeitet haben. Durch die Beauftragung eines lokalen Dienstleisters mitsamt seinen Leuten fördern wir natürlich auch die lokale Wirtschaft.

 

Wie ist gesichert, dass die Baumaßnahme auch erfolgt und das das Spendengeld nicht „versickert“?
Die Leiterin des Maganzo Health Centres kontrolliert direkt vor Ort.

Seit Anbeginn dabei

Liebe Sr. Chiara, was ist Ihre Aufgabe beim Spendenprojekt?
Das Maganzo Health Centre beschäftigt mich persönlich von Anfang an als Herzensangelegenheit. 2011 habe ich das Projekt verantwortlich mit zwei Mitschwestern aufgebaut und bis Oktober 2018 vor Ort geleitet.

Während meiner Heimaturlaube habe ich in verschiedenen Städten Deutschlands für das Projekt geworben, Vorträge gehalten und Geld- sowie Sachspenden gesammelt.

Seit 2019 bin ich nun wieder in Deutschland sesshaft, in Reinbek, um mich hier voll und ganz dem Maganzo Healh Centre zu widmen und Spenden zu sammeln.

Die Fragen stellte André Schmincke, Leiter Unternehmenskommunikation und Marketing Elisabeth Vinzenz Verbund.

 

Hier gehts zu den Freunden von Maganzo.

Sie wollen direkt spenden? Dann los:

 

Seit 2011 unermüdlich im Einsatz für das Spendenprojekt der „Freunde von Maganzo e.V.“. Sr. M. Chiara Lipinski.
Foto: Krankenhaus Reinbek St. Adolf-Stift / Andrea Schulz-Colberg

Fotos aus Maganzo: Sr. Chiara