Schwerpunkt Allgemein, Corona aktuell, Medizin im EVV, Menschlichkeit verbindet

Online-Blick in den Babybauch

In Zeiten von Corona können Lebenspartner oder Angehörige die werdende Mutter nicht persönlich bei ihrer Untersuchung begleiten.

In der Klinik fĂĽr Geburtshilfe am Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara Halle (Saale) gibt’s die Möglichkeit, die Untersuchung live per VideoĂĽbertragung zu verfolgen.

Geburt goes online

Denn die Kinder kommen auch während der Pandemie weiterhin real auf die Welt. Doch die Geburtsklinik und deren Team bereits vor der Geburt kennenzulernen, Fragen zu den Betreuungskonzepten zu stellen, die Kreißsäle und Stationszimmer zu inspizieren, ist seit Beginn der Pandemie nicht mehr möglich.

FĂĽr Familie Aster aus Wittenberg und auch Chefarzt Dr. Sven Seeger ein Live-Moment der besonderen Art: Die vorgeburtliche Ultraschalluntersuchung per Videostream.

„Machen Sie sich ein Bild von uns“

So lautet seit Jahren der Slogan fĂĽr die Informationsabende der Geburtshilfe am Hallenser EKBK.

Zweimal im Monat – jeweils am 1. und 3. Dienstag um 18 Uhr – folgten seit fast 17 Jahren zahlreiche Schwangere und Familien dieser Einladung.

Das dieses erste Kennenlernen für die Wahl der späteren Entbindungsklinik oft ausschlaggebend ist, wissen wir aus den Ergebnissen unserer kontinuierlichen Patientenbefragung.

Die Möglichkeit, sich den Schwangeren vorzustellen und Ihnen gute Gründe für die Wahl unserer Klinik als Geburtsort nahezubringen, fehlt uns nun schon seit Monaten.

Die Schwangeren vermissen diese Kennlern- und Fragerunden ebenfalls.

Also haben wir nach einem alternativen Format gesucht, das informativ, organisatorisch, technisch und nicht zuletzt unter Beachtung des Datenschutzes bestmöglicher Ersatz für die Vor-Ort-Besichtigung ist.

Online-Informationsabende im EKBK

Neben einer stetigen Aktualisierung unserer Homepage (u.a. auch um Fragen zum Thema „Schwangerschaft und Geburt zu Coronazeiten, der Einrichtung einer „Schwangeren-Telefonhotline“, der Etablierung einer Online-Anmeldung zur Geburt) haben wir nun mit interaktiven Online-Informationsabenden begonnen.

Zwei Mal im Monat, natürlich zu den seit Jahren etablierten Infoabendzeiten, können sich die werdenden Eltern über einen auf unserer Homepage veröffentlichten Link in einen live stattfindenden Vortrag einloggen.

Während der Veranstaltung besteht die Möglichkeit, Fragen an den Moderator zu stellen, die dieser dann vorliest und live beantwortet.

Die ersten Veranstaltungen sind problemlos und erfolgreich gelaufen. Die technische Realisierung erfolgt per Zoom.

Die Software ermöglicht es einfach und intuitiv die entsprechenden Sicherheitseinstellungen so zu konfigurieren, dass ein störungsfreier und datenschutzrechtlich problemloser Verlauf der Veranstaltung gewährleistet ist.

Beitrag von Dr. Sven Seeger, Chefarzt der Klinik fĂĽr Geburt am Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara Halle (Saale)

Alles okay: Dr. Sven Seeger bei der vorgeburtlichen Ultraschalluntersuchung per Videostream.

 

Beim Blick in den Babybauch ganz nah dabei

Stephanie und Pierre Aster aus Wittenberg erwarten bereits ihr viertes Kind und haben sich gerne fĂĽr die Geburtsklinik am Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara entschieden.

Als sie von dem besonderen Angebot einer „Live-Übertragung“ der Ultraschalluntersuchung erfuhren, waren sie sofort daran interessiert.

Für Chefarzt Dr. Sven Seeger, der die Videokonferenz-Technik bereits im Rahmen eines digitalen Infoabends für werdende Eltern erfolgreich einsetzt, eine Bestätigung der neuartigen Idee.

Dabei bieten sein Team und er verschiedene Möglichkeiten an.

Smartphone oder Videokonfi-Software?

Entweder kommt das private Smartphone der Familie oder eine Videokonferenz-Software zum Einsatz.

Zwei Kameraperspektiven ermöglichen den Blick auf den Ultraschallmonitor und gleichzeitig auf die schwangere Patientin während der Untersuchung.

Selbstverständlich erfolgt die Übertragung datenschutzgerecht und wird nicht aufgezeichnet.

Die Ultraschallbilder des Kindes werden der Familie im Anschluss an die Untersuchung als Ausdrucke oder per CD zur VerfĂĽgung gestellt.

Eltern, die das Angebot ebenfalls nutzen möchten, können dies der Klinik einfach im Vorfeld der Untersuchung mitteilen.

Pressemitteilung vom 19.04,21, Unternehmenskommunikation und Marketing Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara Halle (Saale)
Fotos: Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara Halle (Saale)
Portrait Dr. Seeger: Marco Warmuth

 

Geburtenstark im Verbund

13.262 Kinder kamen im Jahr 2020 in den Krankenhäusern des Elisabeth Vinzenz Verbundes zur Welt.

Damit bleibt der EVV auch 2020 der geburtenstärkste unter den freigemeinnĂĽtzigen Krankenhausträgern – und auch unter den kommunalen Trägern.

Infos rund um die Geburt im EVV hier auf dem Blog.

Foto: unsplash.com / Filip Mroz

Share on FacebookTweet about this on TwitterEmail this to someone