Schwerpunkt Allgemein, Menschlichkeit verbindet, Zusammenwachsen

Richtfest f├╝r das Hospiz am Dresdner St. Joseph-Stift

Die Errichtung des Neubaus Maria-Merkert-Haus, in dem zuk├╝nftig auch das erste station├Ąre Hospiz f├╝r Dresden sein Zuhause finden wird, erreichte mit dem Richtfest am heutigen Tag einen wichtigen Meilenstein. Die Er├Âffnung ist f├╝r Herbst 2020 geplant. Bis dahin ist man weiterhin auf der Suche nach F├Ârderern, die das Vorhaben mit Spenden unterst├╝tzen.

Ein Hospiz f├╝r Dresden

Neun Monate nach dem ersten Spatenstich im November 2018 feierte das Krankenhaus St. Joseph-Stift Richtfest f├╝r das Bauvorhaben Maria-Merkert-Haus.

An der Ecke Wintergartenstra├če/ Canalettostra├če entsteht der Neubau, in dem ab Herbst 2020 das erste station├Ąre Hospiz in Dresden in der vierten Etage seine Pforten ├Âffnet.

Im Beisein von rund 100 G├Ąsten, darunter baubeteiligte Firmen, Architekten, Planer, Mitarbeiter, zuk├╝nftige Mieter sowie F├Ârderer und Unterst├╝tzer, wurde feierlich die Richtkrone aufgezogen. Die Arbeiten zur Errichtung vom Ausheben der Baugrube bis zur Fertigstellung des Rohbaus verliefen bisher ohne Probleme termin- und kostengerecht, auch dank einer sehr guten Zusammenarbeit mit den Dresdner Verkehrsbetrieben, die derzeit auf der Canalettostra├če Gleisbauarbeiten und den Ausbau einer barrierefreien Haltestelle umsetzen.

Die Arbeiten zum Bau des Geb├Ąudes werden von der DIW GmbH aus Kamenz als Generalunternehmer durchgef├╝hrt. ├ärztlicher Direktor Dr. med. Reinhard Goerl bedankte sich im Namen des gesamten Krankenhausdirektoriums bei allen Beteiligten f├╝r den z├╝gigen Baufortschritt.

Richtfest f├╝r das erste station├Ąre Hospiz f├╝r Dresden: (vrnl) Dr. med. Reinhard Goerl, ├ärztlicher Direktor St. Joseph-Stift, Sr. M. Dominika Kinder (Schwestern vdhl. Elisabeth), Christian Strauss (Gesch├Ąftsf├╝hrer wtr), Dr. Sven U. Langner (Gesch├Ąftsf├╝hrer Elisabeth Vinzenz Verbund, EVV), Andrea Hasselbach, Pflegedirektorin St. Joseph-Stift, Christoph Winkler, Gesch├Ąftsf├╝hrer DIW GmbH / Foto: St. Joseph-Stift Dresden

 

Unterst├╝tzer und Spender gesucht

F├╝r das St. Joseph-Stift ist das Hospiz ein langgehegter Herzenswunsch, f├╝r das man auch weiterhin auf der Suche nach Unterst├╝tzern und Spendern ist.

2,74 Millionen wird der Bau des Hospizes voraussichtlich kosten.

ÔÇ×Hospize werden nur zum Teil durch ├Âffentliche Gelder finanziert. Deshalb ist es notwendig, dass wir Menschen und Unternehmen finden, die mit uns gemeinsam f├╝r Dresden diese wichtige Aufgabe tragen. Unser Hospiz soll schwerstkranken und sterbenden Menschen und ihren Angeh├Ârigen eine Herberge auf ihrem Weg sein, sie begleiten und ein beh├╝tetes und w├╝rdevolles Sterben m├Âglich machen.ÔÇť so Dr. Goerl.

Zu den Unterst├╝tzern z├Ąhlen bislang die F├Ârderstiftung der Elisabethschwestern, das Bistum Dresden-Meissen, der Rotary Club Dresden e.V. sowie einige private Spender.

Der Freistaat Sachsen f├Ârdert das Vorhaben mit F├Ârdermitteln in H├Âhe von 444.000 Euro.

F├╝r die verbleibende rund eine Million Euro werden bis zur Er├Âffnung im Herbst 2020 weiterhin Spendengelder gesucht.

Die Richtkrone schwebt ├╝ber Dem Neubau Maria-Merkert-Haus mit Hospiz / Foto: St. Joseph-Stift Dresden

 

Hospiz mit 12 Pl├Ątzen

Das Hospiz mit insgesamt 12 Pl├Ątzen und einer Fl├Ąche von 900 m┬▓ entsteht in der vierten Etage des Maria-Merkert-Hauses, benannt nach einer der vier Gr├╝nderinnen der Schwestern von der heiligen Elisabeth.

Es ist das erste station├Ąre Hospiz in Dresden. Es werden12 Einzelzimmer mit Bad und teilweise Balkon eingerichtet. Bei der Innengestaltung ist Wohnlichkeit einer der wichtigsten Faktoren, um den Bewohnern ein Gef├╝hl von Geborgenheit und Heimat zu vermitteln. Eine zentrale Wohnk├╝che und ein Innenhof sind ebenfalls Bestandteile des Hospizes.

In den weiteren Etagen des Neubaus Maria-Merkert-Haus stehen Mietfl├Ąchen zur Verf├╝gung.

Im Erdgeschoss er├Âffnet das Dresdner Backhaus ein gro├čes Ladencaf├ę.

Ebenso wird ein MediTech-Sanit├Ątshaus eine neue Filiale er├Âffnen. Das erste bis dritte Obergeschoss ist vorrangig f├╝r die Vermietung an niedergelassene ├ärzte vorgesehen. Im Untergeschoss entsteht eine Tiefgarage.

 

Online-Spendenportal „Ein Hospiz f├╝r Dresden“

Sie wollen f├╝r das Hospiz spenden? Dann klicken Sie hier.

 

Ein Beitrag von Julia Mirtschink, Leiterin ├ľffentlichkeitsarbeit Krankenhaus St. Joseph-Stift Dresden.

 

Maria Merkert, die Namensgeberin desjenigen Hauses, in dem das Hospiz entsteht.

Share on FacebookTweet about this on TwitterEmail this to someone